7 Tipps für Männer, die in einer gemeinsamen Familie zwischen Frau und Mutter stecken

Wen wählst du? Die Antwort ist niemand. Das könnte sehr schwierig sein. Oft werden die Leute dich dazu bringen, dich auf die Seite der starken, fürsorglichen zu stellen Frau Wer hat dich zu dem Mann gemacht, der du heute bist? Dann gibt es andere, die dich wahrscheinlich als Mamas Jungen bezeichnen, dich belästigen und dir sagen, wie du deine eigenen Gedanken hast und wie traditionelle Sentimentalität nicht zu einem Mann passt.

Die dritte Gruppe wird Sie auffordern, sich aufgrund der Position, in der Sie sich befinden, viel Babyöl zu besorgen. Der Rest steht für Diplomatie. Wer ist wichtig, die Mutter oder Frau, die Sie oft gefragt werden. Sie haben die meiste Zeit keine Antwort. Jeder Mann, der in einer gemeinsamen Familie lebt, wird emotionalen Belastungen ausgesetzt sein, wenn Konflikte zwischen seiner Frau und seiner Mutter auftreten.



Sie waren ein fürsorglicher Sohn und es gab keinen Tag, an dem Sie Ihrer Frau kein treuer Ehemann waren. In einer Zeit, in der die Spannungen hoch sind, sind Sie eine gemeinsame Grundlage für Beschwerden und Entlüften von Emotionen. Selbst kleine Unterschiede, die auftreten, wenn beide Frauen unter einem Dach leben, können mit oder ohne Ihre Hilfe exponentiell wachsen. Es wird nicht einfach sein, mit der Lebendigkeit von Frauen umzugehen.



Wie man zwischen Frau und Mutter balanciert

Wie balancierst du zwischen deiner Frau und deiner Mutter? Diese Frage muss Ihnen in den Sinn kommen, wenn beide unter einem Dach bleiben. Früher, als Mädchen jung verheiratet waren, lernten sie die Werte und Traditionen der Familie, in die sie verheiratet waren und waren von ihren Schwiegermüttern geformt Aber jetzt sind Frauen gebildet, haben Arbeit und bringen ihre eigenen Werte in ihr neues Zuhause. Dann sind die Zusammenstöße zwischen Schwiegertochter und Schwiegermutter unvermeidlich. Wenn Sie mit Ihrer Frau in einer gemeinsamen Familie leben und die Spannungen hoch sind, finden Sie hier einige Tipps, wie Sie damit umgehen können.



Weiterlesen: Wie ich mich gegen meine Schwiegermutter stellte und meine Würde bewahrte

1. Verstehe, dass es für beide sehr persönlich ist

Deine Mutter hat dich gepflegt. Ihre Ehefrau ist eingezogen, um ein Leben mit dir aufzubauen. Beide Frauen haben aus ihrer individuellen Perspektive Recht. Jeder geht davon aus, dass er Ihr Leben fester im Griff hat als der andere.



Nach der Heirat ändert sich die Priorität. Du hast jetzt eine Frau. Vielleicht möchten Sie für alles auf ihrer Seite stehen, aber verstehen, dass dies auch für Ihre Mutter eine große Veränderung ist. Ihre Frau ist in ein völlig neues Zuhause gezogen. Ihre Mutter erlebt Veränderungen in ihrem eigenen Haus, das sie seit Jahrzehnten gebaut hat. Beide haben große Emotionen.

Es geht nicht nur um Diplomatie für Sie; Es geht darum, beiden Damen gegenüber einfühlsam zu sein. Es ist für beide persönlich. Es mag für Sie frustrierend sein, sich die ganze Zeit mit dem Drama zu beschäftigen, aber Sie müssen sich in ihre Lage versetzen und die Situation verbreiten, was Sie tun müssen.

Weiterlesen: Wie meine Schwiegermutter und ich uns beim Kaffee verbanden

2. Planung vor der Heirat

Sie wissen, dass Sie verheiratet sein werden und Ihre Frau bei Ihrer gemeinsamen Familie einziehen muss. Ihre Frau und Familie kommen möglicherweise nicht miteinander aus. Machen Sie einige Pläne vor der Hochzeit. Lernen Sie Ihre zukünftige Braut kennen und wie sie mit Ihrer Familie arbeitet. Beginnen Sie vor dem großen Tag damit, Ihre zukünftige Braut in Haushaltsangelegenheiten einzubeziehen. Beziehen Sie auch Ihre Mutter ein. Es ist wichtig, dass beide Frauen wissen, dass Sie sie lieben.

Jede Unsicherheit, der Ihre Mutter ausgesetzt sein könnte, ist der Gedanke, Sie an eine andere Frau zu verlieren und diese wichtige Position in Ihrem Leben nicht einzunehmen. Um Ihrer Mutter das zu erleichtern, lassen Sie sie wissen, was sie für wichtig hält. Lass die Frauen etwas Zeit alleine verbringen. Lassen Sie sie sich kennenlernen. Lassen Sie sie die Dinge selbst entscheiden. Wenn sie sich vollkommen vertrauen können, wird Ihr Leben viel einfacher. Sie werden in der Lage sein, zwischen Ihrer Mutter und Ihrer Frau zu balancieren.

3. Kochkriege regeln

Die Küche ist eine große Kriegsarena. Und für diese Küche werden Sie oft gefragt, wer wichtiger ist als die Mutter oder die Frau? In einer gemeinsamen Familie leben oft Frauen in der Küche, die stolz darauf sind. Ihre Frau hat vielleicht einen Job und kocht jede zweite Nacht für die Familie.

Die Konflikte in der Küche können gelöst werden, wenn Sie nur täglich in der Küche helfen. Jede Beschwerde Ihrer Mutter kann sofort gelöst werden. Ihre Mutter könnte versucht sein, Ihrer Frau die Schuld zu geben, dass sie nicht viel geholfen hat. Es liegt also an Ihnen, ihr zu zeigen, wie groß Sie als moderner Mann wirklich sind, indem Sie bei der Hausarbeit helfen. Auf diese Weise wird die Arbeit erledigt und auch Ihre Frau ist glücklich.

Vermeiden Sie es auch, die Küche des anderen voreinander zu loben. Schlechter Zug!

4. Ermutigen Sie nicht, sich zu beschweren

Sehen Sie hier, was wichtig ist. Einer ist deine Mutter. Der andere ist deine Frau. Wenn Sie sich beschweren, behalten Sie einen neutralen Ton bei. Wenn Ihre Frau sagt 'Ihre Mutter kämpft immer', sagen Sie nicht 'Ich werde mit ihr sprechen'. Manchmal ist es wichtig, neutral zu sein. Auch wenn beide von Ihnen geliebt werden, sind sie Erwachsene. Wenn Sie einen dazu ermutigen, sich über den anderen zu beschweren, verlieren Sie Ihre Geduld und Ihren Seelenfrieden. Stellen Sie sich vor, Sie könnten Dinge wie 'Ihre Mutter ist so und so' oder 'Ihre Frau hat dies und das getan' anhören. Hören Sie zu, wie sie entlüften, aber machen Sie es sich nicht zur Gewohnheit. Sie könnten sich auch entschuldigen, wenn Sie die Welle von Beschwerden spüren, die Sie treffen. Es ist in Ordnung, sie es untereinander lösen zu lassen.

5. Schlagen Sie nicht voreinander auf

Wenn Sie sich voreinander austoben, werden sie dazu angeregt, dasselbe zu tun. Wenn Sie zwischen einem Felsen und einem harten Ort festsitzen, muss Ihre Wut in Flaschen gefüllt werden. Was du sagst und wie du sagst wird darüber nachdenken, was sie sagen und tun, wenn Sie nicht in der Nähe sind.

Verwandte Lektüre:: Wie ich mich weigerte, eine böse Schwiegermutter und eine nicht befolgte Tradition zu sein

6. Setzen Sie mit Ihrer Mutter eine gute Zeit auseinander

Wenn Ihre Mutter nach der Heirat alles im Mikromanagement verwaltet und nicht bereit ist, Sie loszulassen, was Ihre Frau verärgert, liegt dies daran, dass sie sich von Ihnen allmählich beleidigt fühlt. Erleichtere sie in die Situation durch Zeit beiseite legen Es ist eine schöne Idee, sie zum Abendessen mitzunehmen. Aber beschweren Sie sich nicht über Ihre Frau, wenn Sie unterwegs sind. Es soll deiner Mutter zeigen, wie geliebt sie ist und dass sich nichts geändert hat. Eine kleine Geste wie diese wird sie versichern und Sie werden in der Lage sein, ein viel besseres Gleichgewicht zwischen Frau und Mutter zu finden.

Bildquelle

7. Neutralität ist ein guter Schatten

Wenn viel gestritten wird, schreien und sich beschweren, Anstatt zu versuchen, alle zu beruhigen, sagen Sie ihnen, sie sollen aufstehen und die Dinge selbst erledigen. Bitten Sie sie, zu kommunizieren, und dass Sie nicht immer da sein können, um zwischen den beiden zu mildern.

Es wird keine leichte Aufgabe sein, aber es ist sicherlich machbar. Wenn Sie unsere oben genannten Tipps befolgen, können Sie leicht ein Gleichgewicht zwischen Ihrer Mutter und Ihrer Frau herstellen.

So hat es für mich geklappt, nach der Heirat in einer gemeinsamen Familie zu leben

Meine Mutter ist auch nach meiner Heirat meine beste Freundin

Meine Schwiegermutter tat, was selbst meine Mutter nicht tun würde